Top

Contact me via: tom@tombrane.de
-

About

Kontakt: tombrane@gmx.de

Present Series

Past Series

Murals

Vectors

Commissioned work (uc.)

MAJOR WEAR

ONLINESHOP

.
2013 Present Series (Source of text: Tom Brane and Rebekkka Dold)

back to the top

In his new series „Poetry of the wall“, Tom Brane focuses on the aesthetics
and rugged beauty of impermanence. An attempt at real „Streetart“ with all that
makes it interesting within its apparent inaccuracy. "The streets", being the most essential component, and their very own life arisen from environmental
influences, are in the foreground. By partial, random delamination of the
various varnish layers, the underlying layers are revealed. The result is an abstract mosaic of different
artists and styles. Tom Brane reflects and interprets this process. The display of
an actual, eye-catching motif is now secondary in his paintings.
True to the quote by Paul Klee:
„Art does not reproduce the visible, but art makes visible.“
Bei seiner neuen Werkserie „Poetry of the wall“ fokussiert er die Ästhetik und
raue Schönheit der Vergänglichkeit. Ein Versuch echter „Streetart“ mit all dem,
was sie in ihrer scheinbaren Fehlerhaftigkeit erst interessant macht. Die Straße
als wichtigster Bestandteil und ihr durch Umwelteinflüsse entstandenes
Eigenleben stehen im Vordergrund.
Durch das partielle, zufällige Abblättern der verschiedenen Lackschichten

offenbaren sich Teile der darunterliegenden Schichten. Dadurch entsteht ein
abstraktes Mosaik verschiedenster Künstler und Stile. Dies interpretiert er nach.
Das eigentliche, meist plakative Motiv ist in seinen Bildern nun sekundär.
Frei nach dem Zitat von Paul Klee:

„Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern Kunst macht sichtbar.“
.
2009-2013 Past Series (Source of text: Pretty Portal Düsseldorf)

back to the top

Der Urspung des künstlerischen Prozess von Tom Brane liegt in der Malerei im
öffentlichen Raum und Graffiti.
In den letzten Jahren, hat der im Süden Deuschlands lebende Künstler, immer

wieder neue Ansätze für seine Betrachtungsweise des darzustellenden
Subjekts gefunden und seine Auseinandersetzung mit dem Thema Malerei
konsequent weiterentwickelt.
Seine aktuellsten Werke zeigen ikonenhafte Portaits, in denen seine Modelle
von geschwungenen Linien und verwobene Strukturen dargestellt werden.
Seine Bilder sind monchrom und reduzieren auf die Bewegung der Linien und
Formen. Sie wirken wie eine moderne Versionen des expressiven Realismus
vom Anfang des letzten Jahrhunderts. Trotz seiner teilweise flächigen Malweise
wirken seine Bilder sehr plastisch und mehrdimensional.

Das Spiel mir den unterschiedlichen Dimensionen und Betrachtungs-
winkeln spiegelt eine Faszination für moderne Theorien der Physik
insbesondere derStringtheorie wieder, aus der er auch seinen Künstlernamen ableitet.
1Public Space / Client: City of Freiburg / February, 2013 / To all dreamers following their passion
.
2010-2013 Public Spaces / TEER1

back to the top

Die folgenden Murals, entstanden in Auftrag oder in meiner Freizeit. Ausschliesslich die Sprühdose wurde als Malmittel verwendet. Alle Arbeiten entwickelten sich Freihand, ohne Skizze, direkt an der Wand. Hier war es mir in erster Linie wichtig verschiedenste Formen, Materialien, Oberflächen, Oberflächenrefelktionen und Arbeitsmethodigen auszuprobieren. Die gezeigte Arbeiten sind ein kleiner Einblick in meine alten Murals.
1Public Space / Client: Invasion Kulturfestival at Schmitz Katze Freiburg / August, 2012
.
2003-2010 Vectorillustration with mouse

back to the top

Die folgenden Murals, entstanden in Auftrag oder in meiner Freizeit. Ausschliesslich die Sprühdose wurde als Malmittel verwendet. Alle Arbeiten entwickelten sich Freihand, ohne Skizze, direkt an der Wand. Hier war es mir in erster Linie wichtig verschiedenste Formen, Materialien, Oberflächen, Oberflächenrefelktionen und Arbeitsmethodigen auszuprobieren. Die gezeigte Arbeiten sind ein kleiner Einblick in meine alten Murals.
1Cirque de la nuit 2010-2012
1Rewriteable Postcards 2005-2008 / Registered at habm
12003-2012 Vectorillustration
.
Tom Brane´s MAJOR WEAR (under construction at www.major-wear.com)

back to the top

.
Commissioned Work (under construction)

back to the top

1Client: Enchilada Freiburg - Ceiling painting 1 Main 1,50m x 150m + 4 Sidebars each 1,50mx0,60m
1Client: Philip Morris CH - Club Borderline - Smokers Loung - Retro Styl Skyline of Basel
1Client: City of Freiburg /// Invasion Culturefestival at Schmitz Katze
1Client: Pollunder und Röckchen - Second Hand for Children (and grown Ones)
1Coming up soon...
1Client: HKDM
1Coming up soon...
.
About Tom Brane

back to the top

BRANE:

Die M - Theorie (die modernste Version der Stringtheorie) arbeitet nicht nur mit eindimensionalen Stringfäden, sondern beschreibt auch die Existenz mehr-dimensionaler Objekte. Diese mehrdimensionalen Objekte heißen "Brane"(abgeleitet von "Membrane"). Brane werden jeweils nach der Zahl ihrer Dimensionen als p-Brane bezeichnet. So sind z. B. herkömmliche Strings 1-Brane (eindimensionale Brane), Membrane (2-Brane) sind zweidimensionale Strings. Doch gibt es auch weitere, höherdimensionale Strings, deren Verhalten noch unbekannt ist. Die Brane der M - Theorie wurden zur Grundlage neuer kosmologischer Modell wie dem ekpyrotisch oder zyklischen Szenario.
PINGO ERGO SUM
D: "Ich male, also bin ich" - GB:"I paint, therefor i am."
All Artworks, Pictures, Illustrations, Animations, Layouts and Fotos are copyright-protected by Tom Brane (Canvas, Vectors), Teer1 (Walls), Thomas Knab (Layout and programming) , Rebekka Dold (Photo and Text) and are not allowed to publish in any manner without written promission by the artists. Gerichtsstand Freiburg, 2013